Der Zusammenhang zwischen Immobilienbewertung und Verrentung

Darauf ist bei der Immobilienverrentung zu achten

Wenn das Vermögen in einer Immobilie gebunden ist und die Rente nicht ausreicht, müssen die Eigentümer einen Verkauf in Erwägung ziehen. Dies ist allerdings ein großer Schritt und bedeutet den Auszug aus der Immobilie. Eine Alternative ist die sogenannte Immobilienverrentung, deren Funktionsweise nur ca. ein Drittel der deutschen Rentner kennen. Dabei wird die Immobilie zwar ebenfalls verkauft, die Eigentümer erhalten allerdings meist ein lebenslanges Wohnrecht und eine sogenannte Leibrente. Das Maklerteam arbeitet mit der seriösen Stiftung Liebenau zusammen, in deren Besitz die Immobilie nach dem Tod der ehemaligen Besitzer übergeht. Im Nachfolgenden erfahren Sie warum bei der Verrentung eine Immobilienbewertung vonnöten ist.

Wie wird der Verkaufswert bei einer Immobilienverrentung bewertet?

Die Berechnung des „Kaufpreises“ für eine Immobilienverrentung hängt einerseits vom Verkehrswert der Immobilie ab, andererseits vom Alter der Eigentümer. Auf Basis der statistischen Lebenserwartung wird die Immobilienrente berechnet, die monatlich oder als Einmalzahlung an die Bewohner (ehemaligen Eigentümer) ausbezahlt wird. Der ermittelte Immobilienwert gibt einen Anhaltspunkt wie hoch die Rente in Bezug auf die übrige Lebenserwartung des Verkäufers ausfällt bzw. welche Summe als Immobilienrente mit oder ohne Wohnrecht gezahlt werden kann. Je exakter die Einschätzung des Immobilienwertes durch eine Immobilienbewertung ausfällt, umso transparenter und fairer kann eine Immobilienrente berechnet werden.

Eine erste ungefähre Immobilienbewertung ist durch zahlreiche Online-Tools heutzutage ohne weiteres möglich. Hier wird innerhalb weniger Minuten ein Ergebnis ausgegeben. Sie sollten dabei jedoch stets berücksichtigen, dass es sich dabei nur um eine sehr grobe Einschätzung handelt. Wer sich der Exaktheit des geschätzten Wertes versichern will, der sollte auf DEKRA-zertifizierte Sachverständige setzen, die alle Aspekte berücksichtigen, die den Immobilienwert beeinflussen könnten.

Immobilienverrentung mit befristeter Immobilienrente

Ziehen Sie eine Verrentung Ihres Hauses in Betracht, sollten Sie sich über die Dauer der Rentenzahlungen Gedanken machen: Neben dem System der lebenslangen Leibrente ist auch die Vereinbarung einer begrenzten Laufzeit für die Rentenzahlung möglich. Die Summe der monatlichen Rentenzahlung kann sich durch diese Frist erhöhen, denn beide Parteien können so mit einer festen Größe rechnen. Das Maklerteam beantwortet Ihnen gerne und ausführlich alle Fragen, die Sie zum Verkauf oder der Verrentung Ihrer Immobilie haben. Melden Sie sich für ein unverbindliches Gespräch bei unseren Immobilienmaklern.