Immobilienbewertung: Welche Unterlagen werden benötigt?

Das brauchen Sie, um Ihre Immobilie bewerten lassen

Der Verkehrswert von Häusern, Eigentumswohnungen oder Grundstücken ist nicht pauschal oder einfach und vor allem auch nicht online kostenlos zu ermitteln,  denn keine Immobilie gleicht der anderen. Eine belastbare und auch rechtssichere Immobilienbewertung basiert deshalb auf möglichst umfassenden Informationen zum Objekt, zum Zustand und zu seiner Lage. Als Eigentümer sollten Sie möglichst aussagekräftige Unterlagen einem Gutachter oder Immobilienbewerter zur Verfügung stellen, um einen realistischen und ggf. auch auf dem Markt tatsächlich erzielbaren Immobilienwert zu erhalten. Zudem spielt die Erfahrung und Ortskenntnis des Sachverständigen eine erhebliche Rolle sowie der Zweck, für den die Bewertung dienen soll: Eine Online-Bewertung fordert weniger Informationen, ist aber wesentlich ungenauer, basiert meist auf ungeprüften Online-Vergleichsangeboten und ist zum Beispiel weder vor Gericht zulässig noch kann sie für Streitverfahren z.B. bei Erben oder Scheidungen als seriöse Grundlage herangezogen werden. Generell ist auch ein Vor-Ort-Termin mit komplette Besichtigung der zu bewertenden Immobilie ein wichtiger und grundlegender Baustein einer seriösen und verlässlichen Immobilienbewertung. Schon alleine hieraus zeigt sich, wie relevant reine Online-Bewertungen überhaupt sein können.

Wichtige Unterlagen für eine Immobilienbewertung

Sind Sie bereits sicher, dass Sie Ihre Immobilie verkaufen möchten und denken deshalb über eine Bewertung des Hauses oder der Wohnung nach? Die meisten Dokumente, die zur Immobilienbewertung benötigt werden, sind später auch für einen Verkauf wichtig. Sammeln Sie die nötigen Dokumente am besten frühzeitig. In unserer Tabelle haben wir sowohl die ausstellende Behörde als auch zur Beschaffung nötige eventuelle Kosten aufgeführt:

Dokument Behörde/Institution Kosten, alle Werte unverbindliche Schätzwerte
Grundbuchauszug Grundbuchamt Unbeglaubigt 10 Euro

Beglaubigt 20 Euro

Auszug des Baulastenverzeichnisses Vermessungs- & Katasteramt Zwischen 20 und 100 Euro
Lageplan

Auszug aus Flurkarten

Katasteramt Zwischen 15 und 60 Euro
Baupläne (1:100)

Baubeschreibung

Baugenehmigungsurkunde

Neue Objekte: Abnahmebescheinigung

Bauordnungsamt,

Gemeinde oder

Landratsamt

Je nach Objekt

Zwischen 50 und 200 Euro (wenn in Ämtern vorhanden)

Grundriss mit berechneter Wohn-, Nutz- und Raumfläche Architekt/Bauordnungsamt Je nach Objekt und Aufwand zur Erstellung zwischen 400 und 1000 Euro

 

Energieausweis Energieberater oder Kaminkehrer mit Qualifikation Zwischen 100 und 800 Euro
Bebauungsplan Bauamt, Gemeinde Zwischen 50 und 200 Euro

 

Je mehr Informationen vorliegen, umso exakter die Immobilienbewertung

Neben den Basis-Dokumenten geben weitere Informationen Aufschluss über den Verkehrswert: Vor allem in Erwartung von Eigentumsbesteuerung, zum Beispiel bei einer Schenkung der Immobilie oder einer Erbschaft, müssen z.B. auch wertmindernde Faktoren in die Immobilienbewertung mit einbezogen werden. Hierzu zählen zum Beispiel Dokumente

  • Im Erbbaurecht: Bestimmungen des Erbbaurechtsvertrags
  • Bei Denkmalschutz: Einschränkungen bei baulicher Veränderung
  • Bei Eigentumswohnungen: Einschränkungen durch die Eigentümerversammlung
  • Bei Grundstücken: Baurecht, Anbaurechte, Abstandsflächenübernahmen

Unterstützung bei der Dokumentensammlung: Ein professioneller Immobilienmakler helfen gern

Jede Immobilie ist einzigartig, genauso wie ihre Bewertungsgrundlagen: Zu den Standard-Dokumenten können je nach Objekt auch besondere Zertifikate und Belege notwendig werden. Dazu zählen zum Beispiel Naturschutzauflagen oder Wasserschutzauflagen in bestimmten Baugebieten oder eine Abgeschlossenheitsbescheinigung bzw. Teilungserklärung, um die bauliche Trennung von Wohneigentum nachzuweisen. Beauftragen Sie eine Immobilienbewertung bei unseren Immobilienmaklern, übernehmen wir für Sie gerne das Zusammenstellen oder Organisieren der relevanten Unterlagen und beraten Sie eingehend, zu Ihren weiteren Plänen mit Ihrem Eigentum. Sie haben weitere Fragen? In einem unverbindlichen Beratungsgespräch hilft Ihnen das Maklerteam sehr gerne weiter.